Seide

Seide

Seide (Silk powder):

 

 

 

 

 

Seide ist ein wertvoller Rohstoff, dessen Herstellung äußert arbeitsintensiv ist. Die Basis liefert die Larve des Maulbeerspinners - die Seidenraupe. "Seide wurde erfunden, damit die Frauen nackt in Kleidern gehen können", sagt ein arabisches Sprichwort. „Seide ist kein Stoff sondern ein Gefühl.“

Seide schmeichelt. Der Haut - und der Seele. Traditionell wird Seidenpuder in der chinesischen Heilkunde bei Hautproblemen eingesetzt. Seide enthält Proteine, die dem Aufbau der menschlichen Haut ähnlich sind. Das macht sie extrem hautverträglich, zudem gelangen sie auch in Schichten der Haut, die anderen Wirkstoffen nicht zugänglich sind.

Das Besondere: Seidemoleküle wirken wie kleine Schwämmchen, sie können das 300fache an Feuchtigkeit ihres Gewichts speichern und sind daher ideale Durstlöscher für trockene empfindliche Haut. Zudem schützen Seidenwirkstoffe vor UV-Strahlung und lassen den Teint besonders strahlen.