Cistrosenöl

Cistrosenöl

Cistrosenöl (Cistus ladaniferus):

Das ätherische Cistrosenöl wird durch Wasserdampfdestillation der Blätter und Zweige hergestellt. 70 kg Cistrosenblätter und –zweige ergeben 1 kg ätherisches Öl. Man unterscheidet das ätherische Öl aus der Pflanze (Blätter und Zweige), das Cistrosenöl und das ätherische Öl aus dem Harz, dies ist das Labdanumöl. 

Die Cistrose findet man überwiegend in Spanien, Portugal, Italien und Südfrankreich und wächst bevorzugt auf trockenen, kalkarmen Böden. Von März bis Juli erscheinen die zartrosa, stets etwas verknittert wirkenden Blüten des Strauches.

Citrosenöl wurde schon in der Bibel als Salböl für Könige und Hohepriester erwähnt.

Das Cistrosenöl hat eine antiseptische Wirkung, es ist zusammenziehend und stabilisierend. Die blutstillende und adstringierende Eigenschaft des Cistrosenöls hilft, Wunden schneller zu heilen und Blutungen zu stillen. Außerdem soll das Öl immunstärkend sein und Krankheitskeime abwehren können. Cistrosenöl ist belebend und zugleich besänftigend, meditationsunterstützend, stimmungsaufhellend.

Cistrosenöl findet kosmetische Verwendung als Bestandteil von Cremes und Hautölen bei Akne, fettiger, entzündeter und unreiner Haut. Vor allem bei Ekzemen und Schuppenflechten hat sich dieses Öl bewährt. Die Wirkung der Cistrosenessenz ist sogar in wissenschaftlichen Studien belegt worden. Cistrosenöl reguliert den Hautstoffwechsel, tonisiert und kann die Heilung von kleineren Wunden fördern. Ebenso regt es den Lymphfluss an und verstärkt die Wirkung einer Lymphdrainage, jener sanften Massage zur Entstauung des Lymphflusses. Auch bei Hautreizungen, Schwellungen oder Prellungen wird dieses Öl gerne eingesetzt, genauso wie bei geröteter, gereizter Haut oder allergischen Beschwerden der Haut.

Die Cistrose entfaltet nur bei niedriger Dosierung ihren wundervollen Duft. Es reicht 1 Tropfen Cistrose in Mischungen zu geben.

Passt zu: Bergamotte, Immortelle, Jasminöl, Lavendel, Mandarine, Melissenöl, Neroliöl, Olibanum, Orange, Patschuli, Rosenöl, Sandelholz, Tuberose, Ylang-Ylang, Zedernöl, Zitronenöl